Messor capitatus- Königin

4.9 23

0,00 €

Availability: This product is no longer in stock

Ihre Ernährung ist vorrangig auf Samen wie z.B.dem Kanarienfutter, etc. basierend, wobei wir ihr natürlich auch ein paar Insekten zum Jagen und...

Wir verschicken NUR 1 Kolonie und nur eine Spezies pro bestelltes Ameisennest, also bitte überdenke deine Auswahl gut. Wir stellen Dir die Ameisen nicht in Rechnung, sie sind GRATIS, du musst ausschließlich die Versandkosten übernehmen.


Es ist dringend notwendig, sich, bevor man sich Ameisen beschafft, Wissen über sie anzueignen. Deshalb empfehlen wir speziell das Buch „Ameisen züchten“ von Raul Martinez (Hier klicken)

und das auf die Zucht von Messor spezialisierte Buch Messor (4,99€) (hier klicken)

Achtung: Wir verschicken NUR 1 Kolonie und nur eine Spezies pro bestelltes Ameisennest, also bitte überdenke deine Auswahl gut. Wir stellen Dir die Ameisen nicht in Rechnung, sie sind GRATIS, du musst ausschließlich die Versandkosten übernehmen.

Die Königin kommt in einem Versandröhrchen mit Wasservorrat. Es wird empfohlen, sie darin zu halten, wenigstens solange sie noch Wasser hat und darauf zu warten, dass sie darin ihre erste Ameisen-Generation großzieht.

Schwierigkeitsgrad der Zucht: Einfach

Anweisungen zur Zucht der Messor capitatus- Königin (Samen fressende Ameise)

Die Königin kommt in einem Versandröhrchen mit ihren ersten Eiern. Es ist wichtig, ihr, sobald sie bei uns zu Hause ist, einen Mini-Tropfen Wasser mit Zucker oder Honig zu geben, in sehr verdünnter Form, um Würgen zu vermeiden. Außerdem können wir basische Verbindungen, Proteine oder Vitamine verwenden, um ihr dabei zu helfen, nach der Reise wieder an Energie zu gewinnen und eine gute Eiablage zu erzielen.

Sie benötigen ungefähr 30-45 Tage, um sich vom Ei zur Ameise zu entwickeln. Es hängt alles von der aktuellen Temperatur ab, die zwischen 25 und 30°C bleiben sollte.

Wenn die ersten Arbeiterinnen schlüpfen, sind sie keine vollständigen Ameisen, ihre Entwicklung wurde durch die Königin beschleunigt, weshalb sie nicht die Größe normaler Arbeiterinnen haben. Außerdem sind sie anfälliger für Krankheiten und leben nicht so lange.

Es ist ein kritischer Moment, da die Königin keine Kraft mehr hat, noch eine Generation groß zu ziehen. Sterben die Arbeiterinnen, dann stirbt die Königin auch. Deshalb müssen wir übervorsichtig sein. Es darf weder die Feuchtigkeit, noch die Nahrung fehlen, wobei wir hinsichtlich Letzterem nicht das Maß überschreiten dürfen, damit keine Nahrung übrig bleibt, die eventuell verfaulen und Krankheiten mit sich bringen könnte.

Sobald die Königin ihre Arbeiterinnen hat und wir sehen, dass wir sie nicht innerhalb des Röhrchens füttern können, ohne dass sie ausreißen, ist das der ideale Moment für den Umzug in das neue Ameisennest. 

Ihre Ernährung ist vorrangig auf Samen wie z.B. dem Kanarienfutter, etc. basierend, wobei wir ihr natürlich auch ein paar Insekten zum Jagen und Fressen geben.

 

Größen:

  • Königin:    14 mm
  • Arbeiterinnen: 0,4 mm -13 mm

Verwandte Produkte